Tipps für Ihr überzeugendes Anwaltsprofil

Mag. Karin Schmollgruber

Mag. Karin Schmollgruber

Anwaltsmarketing Profil Anwaltsbiografie

Die Seite über das Team bzw. über Ihre Person ist der wichtigste Bereich Ihrer Kanzleiwebsite. Kein Wunder: Wer im Internet über die Suchmaschine oder einen Direktlink auf Ihre Kanzleiseite kommt, interessiert sich in erster Linie für die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kanzlei.

Verständlich, denn in der Beratungsbranche wird eng mit den Expertinnen und Experten gearbeitet. Der Erfolg hängt oft von deren Kompetenz und Erfahrung ab. Und ja, auch die „Chemie“ muss stimmen. Leider kommen sich die meisten Anwaltsbiografien recht eintönig daher: weder die Expertise, noch Anhaltspunkte über die Person dahinter kommen plastisch rüber.

Die gute Nachricht für Sie als Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt ist: für Sie wird es leichter, sich von den meist austauschbaren Beschreibungen Ihrer Kolleginnen und Kollegen abzuheben. Jede Minute, die Sie in Ihre Anwaltsbiografie stecken, ist daher eine besonders gut investierte Minute. Ich würde sogar behaupten, dass ein überzeugendes Profil eine der wichtigsten Säulen im Anwaltsmarketing ist. Wieso? Weil Sie vorher gut überlegen müssen, was Ihre Stärken und beruflichen Vorlieben sind. Wenn Sie wissen,  welche Mandate Sie am liebsten betreuen und was die Gründe dafür sind, haben Sie die Grundlage für ein Anwaltsprofil, das die richtigen Mandantinnen und Mandanten anzieht.

Beherzigen Sie folgende Tipps.

Anwaltsbiografie: dritte oder erste Person?

Für Einzelanwältinnen und -anwälte sowie in Kleinstkanzleien mit vielen Privatklienten macht es Sinn, die Biografie in der ersten Person zu verfassen. Zusätzliche Biografien in der unpersönlichen dritten Person machen nur Sinn, wenn Sie häufig Vorträge halten. Dann brauchen die Veranstalter für die Bewerbung Ihre klassische Biografie. Auf Ihrer Kanzleiseite können Sie dennoch eine persönlichere Note einsetzen. Ihr Profil sollte nur in der dritten Person verfasst werden, wenn Sie in einer Wirtschaftskanzlei arbeiten. Aber auch in kleineren Wirtschaftskanzleien wirken Profile mit „Human Touch“ sehr überzeugend.

In Ihrem Anwaltsprofil geht es um Sie oder nicht?

Es heißt zwar „über uns“ oder „über mich“, doch das bedeutet nicht zwingend, dass der Text nur Ihre Expertise bzw. Person beschreibt. Denn Ihre potenziellen Klientinnen und Klienten sind auf der Suche nach genau der Person, die sie für den geeigneten Trusted Advisor halten. Daher möchten sie mehr über Sie wissen, aber vor allem in Bezug auf deren rechtliches Problem.

Stellen wir uns vor, eine potenzielle Klientin braucht rechtliche Beratung beim Wohnungskauf. Was interessiert sie am meisten? Sie wird in der Biografie Bestätigung dafür suchen, dass Sie die die beste Wahl sind. Beispielsweise weil Sie sich seit vielen Jahren mit Leidenschaft dem Thema Immobilienrecht widmen, und auch als privater Investor Wohnungen kaufen, renovieren und verkaufen. Das ist eine Information über Ihre Person, die für die potenzielle Klientin auf der Suche nach dem geeigneten Trusted Advisor entscheidend sein kann. Betrachten Sie also Ihre Biografie immer aus der Perspektive Ihrer Wunschklienten.

Was unbedingt in das Anwaltsprofil gehört

Nehmen Sie Ihren potenziellen Klienten die Detektivarbeit ab, indem Sie deutlich kommunizieren für wen Sie arbeiten, wo Sie wirken und wie Ihr Zugang ist? Sie beraten mittelständische Unternehmen oder Kleinstunternehmerinnen? Sie beraten in familienrechtlichen Angelegenheiten im Großraum Bergisch Gladbach? Und vergessen Sie Ihren Zugang bzw. Motto nicht. Wer für die bevorstehende Scheidung recherchiert, hat vermutlich noch kein klar umrissenes Profil von der Person, die ihn vertreten soll. Soll das eine taffe Anwältin sein, die den zukünftigen Ex-Partner bis aufs Hemd auszieht. Oder wäre jemand geeigneter, dessen Ziel es ist, für beide einen möglichst heilsamen Schlussstrich ermöglichen will. In der entsprechenden Biografie kann dieser Aspekt direkt angesprochen werden. Fortgeschrittene verraten auch die eigene Motivation hinter der gewählten fachlichen Spezialisierung.

Wie lange vergangene Erfolge frisch bleiben

Dass Sie vor vier Jahren eine Auszeichnung gewonnen haben, ist löblich aber leider verjährt – egal wie seriös diese auch sein mag. Auszeichnungen, die älter als drei Jahre sind, sollten Sie daher lieber umschreiben. Das ist wie bei den Schauspielern, die als Oscar-Nominee bezeichnet werden, ohne Zusatz der Jahreszahl. Hausieren gehen mit Leistungsstipendien und Bestnoten an der Uni? Auch unter die sollte man relativ bald einen Schlussstrich ziehen. Erwähnen Sie lieber, dass Ihr rechtliches Talent bereits während des Studiums auf der Hand lag.

Häufige Fehler in Anwaltsbiografien

Ein Profil ist keine Nacherzählung. Beginnen Sie also nicht bei der Ausbildung, sondern umgekehrt chronologisch mit dem Jetzt. Sie sind Anwält/in für Fachgebiet und beraten Unternehmen/Private in der Region X mit Schwerpunkt Y.

Bonus: Was Anwälte im Linkedin-Profil beachten sollten

Ihr Anwaltsprofil auf Linkedin kann und sollte sich idealerweise von Ihrem Website-Profil der Kanzlei unterscheiden. Verfassen Sie Ihr Linkedin-Profil in der ersten Person – egal ob Sie Wirtschaftsanwalt sind oder Private vertreten. Besonders wichtig ist der erste Satz, der den Besucher neugierig machen soll. Suchen Sie sich auch ein für Sie passendes Hintergrundbild aus, um sich aus dem Meer der voreingestellten grauen Hintergründe abzuheben. Noch wichtiger ist Ihr Profil-Slogan: Das sind die Worte, mit denen Ihr Profilbild und Name auf den Übersichtsseiten und in den Kommentaren angezeigt wird. Fügen Sie sogenannte Keywords ein, wie „Rechtsanwältin für KMU, spezialisiert auf Vertragsrecht in Hagen“ und gerne Ansagen wie „Rechtsanwalt für Familienrecht, Mediator, Brücken – statt verbrannter Erde“. Je ausführlicher Sie alle Bereiche Ihres Linkedin-Profils ausfüllen, desto besser für Ihre Sichtbarkeit.

 
 

Sie möchten eine überzeugende Biografie haben, möchten aber nicht selbst texten? Verständlich, denn sich selbst zu beschreiben ist wirklich schwierig und macht wenig Spaß. Legen Sie die diese Aufgabe gerne in meine Hand. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme hier oder über Linkedin.

Lesen Sie auch:

Ablaufdatum beachten bei Ihrem Anwaltsprofil

Titel angeben im Linkedin-Profil

Tipps für Ihr Linkedin-Profil

Mag. Karin Schmollgruber

Mag. Karin Schmollgruber

Anwalts- und Kanzleimarketing sind seit 2013 meine berufliche Heimat. Ins Marketing tauchte ich bereits während des Jus-Studiums ein. Ich bin Austro-Chilenin, in Deutschland aufgewachsen, studierte in Ecuador, den USA und Belgien.

Ich will mehr wissen