Kanzleimarke – Ratgeber für Ihr nächstes (Re-)Branding

Mag. Karin Schmollgruber

Mag. Karin Schmollgruber

Kanzleimarke

Egal ob Ihre Kanzlei ein flottes Logo nach allen Regeln der Kunst hat und im altehrwürdigen Palais wirkt oder das Logo nur aus dem Namenszug der Equitypartner in Times New Roman besteht und die Kanzlei im namenlosen Büroturm beheimatet ist: Ihre Kanzlei kann – frei nach Paul Watzlawick – nicht nicht kommunizieren. Der Namen Ihrer Kanzlei und Ihr gesamter Auftritt nach innen und außen erzählt etwas über Sie und drückt idealerweise aus, wie Ihre Kanzlei arbeitet, was Sie antreibt und wen Sie beraten.

Zeit für einen Rebrand ist gekommen, wenn:

Ihr bisheriger Außenauftritt (Marke, Materialien, Website)

  • nicht mehr zu Ihrer Kanzlei, Ihren Mandanten passt – bzw. nicht zur Vision, die Sie für die Zukunft haben
  • nicht mehr die richtigen Klienten und Mitarbeiter/innen anzieht
  • Sie gewachsen sind oder sich intern neu/anders aufstellen
  • bei Zusammenschlüssen aus zwei Kanzleien
  • wenn ganze Praxisgruppen die Kanzlei verlassen,
  • Sie räumlich expandieren
  • sich auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren und sich dementsprechend verkleinern
  • Ihr Brand inzwischen ein wenig altbacken wirkt oder online nicht funktioniert
  • passt nicht mehr zu Ihrem Wertversprechen
  • Namenspartner verlassen die Kanzlei und gründen eine neue Kanzlei oder schließen sich zusammen
  • Namenspartner verabschieden sich in den Ruhestand
  • Ihre Mitbewerber haben plötzlich moderne Kanzleibrands und Sie immer noch den uninspirierten Times New Roman-Schriftzug.

Ein (Re)branding ist ein aufwendiger Prozess, der Zeit und Ressourcen bindet. Leichtfertig sollte dieser nicht angestoßen werden. Das Ziel ist vielmehr, Ihre Kanzleibranche auf das derzeitige Level zu bringen und für die Zukunft vorzubereiten.

Zentral sind der Wiedererkennungseffekt und die Unverwechselbarkeit. Und der neue Brand muss Vertrauen, Kompetenz und Kontinutiät ausstrahlen.

Wann braucht Ihre Kanzlei ein Rebranding?

Braucht Ihre Kanzlei unbedingt ein Rebranding? Folgende Fragen helfen Ihnen bei der Entscheidung:

  1. Würde die neue Marke bestehende Probleme lösen?
  2. Wie würden Ihre Klienten auf die neue Marke reagieren?
  3. Wieviel Zeit und Wo/Manpower können Sie intern für das Projekt abstellen?
  4. Haben Sie eine Agentur, die Sie kompetent begleiten kann? (Legado steht Ihnen mit einer Top Art Directorin zur Seite😉

Klassische Branding-Agenturen betonen gerne, dass „Purpose. Vision, Mission und Werte“ das A und O auf dem Weg zur neuen Marke sind. Stimmt schon, kommt aber ein wenig esoterisch rüber und dafür haben Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte überhaupt keine Zeit.

Daher rate ich mit folgender Fact-Finding-Mission herauszufinden, inwiefern Ihre Kanzlei anders ist und was Ihre Experts besonders macht:

  1. Lassen Sie die Highlights Ihrer Beratungsarbeit Revue passieren lassen.
  2. Notieren Sie, was Spaß gemacht hat,
  3. welche Causen Sie anspornen und
  4. für welche Fälle Ihre Kanzlei steht
  5. und ideal aufgestellt ist.
  6. Wie ist die Zusammenarbeit mit Ihnen anders und besser geeignet, die Probleme Ihrer Mandanten zu lösen?

Hilfreich kann es auch sein, die Kanzlei (oder sich selbst) mit einem Gegenstand vergleichen.

Uhr: Wären Sie eine Rolex, Patek Phillipe, RADO, Smart Watch oder Swatch? Was tragen denn Ihre Klienten mehrheitlich am Handgelenk.

Damenhandtasche: Bling Bling von Gucci, Louis Vuitton & Co, leistbare Qualitätsmarken wie Furla, R.Horns aus Wien, Markentaschen aus dem Outlet, fair produziert aus veganem Leder, Einzelstücke vom Handkunstmarkt oder Kunstleder vom Diskonter? Was tragen Ihre Mandantinnen? Womit fühlen Sie sich wohl und wieso?

Schauen Sie sich in Ihrer Kanzlei (oder Ihrer Vita) um: Passen Begriffe wie dynamisch, agil, innovativ, international, führend zu Ihnen? Mit welchen Begriffen können Sie sich am besten identifizieren?

Auch Research ist unbedingt notwendig. Sie bzw. Ihre Agentur sollten wissen, was andere Kanzleien machen, was bei Ihnen bisher gut gelaufen ist und wie Ihre Kanzlei gesehen wird. Idealweise fragen Sie Ihre Mitarbeiter nach deren Eindrücken und reden Sie mit Klienten, mit denen Sie auf Du und Du sind.

All das fließt in Ihre neue Marke. Aus diesen Mosaikstücken entsteht ein Gesamtbild mit dem entsprechenden visuellen Auftritt und Messages, die auf den verschiedenen Kanälen, Medien und Plattformen kommuniziert werden können.

Wenn Sie denken, dass der Zeitpunkt für einen Rebrand, einen Relaunch oder moderne Marketingmaßnahmen reif ist, rufen Sie mich an. Ich freue mich darauf, mit Ihnen über mögliche Projekte zu reden.

Mag. Karin Schmollgruber

Mag. Karin Schmollgruber

Anwalts- und Kanzleimarketing sind seit 2013 meine berufliche Heimat. Ins Marketing tauchte ich bereits während des Jus-Studiums ein. Ich bin Austro-Chilenin, in Deutschland aufgewachsen, studierte in Ecuador, den USA und Belgien.

Ich will mehr wissen