Was bringt Kanzleimarketing und was kostet es?

Mag. Karin Schmollgruber

Mag. Karin Schmollgruber

Gelungenes Kanzleimarketing sollte eine lanfristige Investition sein

Was bringt Kanzleimarketing unserer Kanzlei?
Und was kostet es?

Blöde Fragen? Mitnichten, das sind die absolut richtigen Fragen, wenn eine Kanzlei mit dem Gedanken spielt, das Marketing aktiver zu betreiben. RechtsanwÀlte sind ja daran gewöhnt, Agenden wie HR, Management und eben Marketing unter den Kanzleipartnern aufzuteilen.

Weil jede Partnerin und jeder Partner fĂŒr die eigene Mandantenakquise verantwortlich ist, erscheint die Investition in Kanzleimarketing als eher ĂŒberflĂŒssig und der Nutzen gering. Das kann ich nachvollziehen, denn im Anwaltsbusiness ist die Expertise die Ware. Und diese können nur die Experten liefern.

Dennoch bleibt die Neugier, was wĂ€re, wenn Rechtsexperten SchĂŒtzenhilfe von erfahrenen Marketingexperten bekommen wĂŒrden. Darunter fĂ€llt eben nicht ein geringfĂŒgig angestellter Student, der in „Social Media macht“ oder in eine Allroundkraft, die neben Kanzleileitung, HR, Recruiting und Buchhaltung auch noch „Marketing machen soll“. RechtsanwĂ€lte sind selbst Experten und heuern fĂŒr Agenden wie Steuerberatung, Controlling und IT erfahrene Praktiker an. Beim Marketing sollte es genauso sein!

Aber ich verlaufe mich. Hier sind die Antworten auf die Fragen aller Fragen.

Was kostet Kanzleimarketing?

Die Kosten hĂ€ngen davon ab, wie groß Ihre Kanzlei ist und wie oft Sie welche AktivitĂ€ten wĂŒnschen:

  • je mehr AnwĂ€lte und Praxisgruppen vermarktet gehören, desto mehr Arbeit.
  • je pompöser und öfter die gewĂŒnschten AktivitĂ€ten stattfinden sollen, desto höhere externe Kosten.

Das Honorar fĂŒr eine externe Beraterin wie mich oder einen angestellten Mitarbeiter hĂ€lt sich also meist in Grenzen. Die externen Ausgaben hingegen können variieren – dazu zĂ€hlen unter anderem Catering, Grafik, Fotografie, Catering, Software, Sponsorships, Anzeigen und Saalmieten.

Aus meiner Erfahrung haben die meisten Kanzleien kein dezidiertes Marketingbudget. Das ist nicht weiter schlimm, denn FlexibilitĂ€t ist König im Kanzleimarketing. Allerdings muss es einen genauen Überblick geben, wie viel wofĂŒr ausgegeben wird. Nur so können Sie spĂ€ter evaluieren, welche AktivitĂ€ten sinnvoll sind und wie viel Geld (noch) vernĂŒnftiger investiert werden kann.

Die gute Nachricht ist, nicht die Höhe von eingesetzten Euros entscheidet ĂŒber den Erfolg des Kanzleimarketings, sondern der richtige FIT: Es geht darum, genau die geeigneten Maßnahmen mit Hirnschmalz und unter tatkrĂ€ftiger Beteiligung der RechtsanwĂ€ltinnen und RechtsanwĂ€lte umzusetzen, die genau die richtigen Klienten ĂŒberzeugen.

Im Kanzleimarketing zĂ€hlt eben nicht das Budget, sondern Ansatz und Umsetzung. FĂŒr NeugeschĂ€ft sind weder exquisite Brötchen noch Veranstaltungen in eleganten Palais notwendig. Ich habe schon Kanzleievents veranstaltet, die mit neuen Mandaten zu Buche schlugen, aber nur ein paar Hundert Euro fĂŒrs Catering gekostet haben.

Um Klienten zu gewinnen, braucht es also kein großes Marketingbudget, sondern eine gute Strategie, FlexibilitĂ€t und KreativitĂ€t. Unbedingt vorausgesetzt: das Commitment der RechtsanwĂ€lte, ihren inhaltlichen Input zu liefern sowie mit raschen Freigaben die schnelle Umsetzung zu ermöglichen.

Die Erfolgsfaktoren fĂŒr gelungenes Kanzleimarketing beinhalten also:

FlexibilitÀt, den Marketingexperten fragen, denken und machen zu lassen.

Bereitschaft zu raschen Freigaben.

Vernunft, um Maßnahmen zu streichen, die sich nicht lohnen – auch wenn alle anderen Kanzleien darauf setzen.

Mut, Neues auszuprobieren.

Wie heißt es so schön: „The Best Things in Legal Marketing – pardon – Life“ are free.

Die „wahren“ Kosten – Sparen mit Marketing

Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen: Ihr Stundensatz als Rechtsexperte ist aus meiner Erfahrung immer höher, als der Stundensatz von Marketingexperten. Wie viel Zeit (ist gleich Geld) erspare ich mir als RechtsanwĂ€ltin oder Rechtsanwalt, weil ich mich mit Klienten und Mandaten beschĂ€ftigen kann – statt im Marketing zu delittieren? Reparieren wir eine defekte Wasserleitung selber oder holen wir einen Spezialisten? Genauso sollte es im Kanzleimarketing sein.

 

Was Anwalts- und Kanzleimarketing bringt?

Nun, im besten Fall neue Mandate – durch gezielte Positionierung, Ansprache der richtigen Klienten und erhöhte Sichtbarkeit. A la longue sollten Ihre Marketing-Investitionen Ihre Kanzleimarke wertvoller machen, was sich in einem höheren Unternehmenswert niederschlĂ€gt. Und das ist eine Investition fĂŒr die Zukunft, wenn Sie Ihre Anteile (nicht mit ins Grab nehmen möchten, sondern) beizeiten gewinnbringend verkaufen möchten.

Wie lange es dauert, bis Sie konkrete Erfolge sehen?

Mit dem richtigen Marketingmitarbeiter oder Berater und den idealen Voraussetzungen (siehe oben) in wenigen Wochen. Realistisch sollten Sie mindestens mit einem halben Jahr rechnen. Zur Erinnerung: eine geringfĂŒgig beschĂ€ftigte Studentin, ein Marketingabsolvent ohne Erfahrung oder ein Marketingmanager ohne Praxis im Kanzleimarketing bedeutet, dass Sie zwar Lohnkosten sparen, allerdings auf Kosten von Zeit. Und Zeit ist in Ihrer Branche sprichwörtlich Geld.

Ersparen Sie sich also Umwege, und setzen Sie gleich auf die besten Legal Marketer, die Sie verdient haben. Interessiert an einer Zusammenarbeit? Dann lassen Sie uns reden.

Mag. Karin Schmollgruber

Mag. Karin Schmollgruber

Anwalts- und Kanzleimarketing sind seit 2013 meine berufliche Heimat. Ins Marketing tauchte ich bereits vor dem Abschluss meines Jus-Studiums ein. Ich bin Austro-Chilenin, in Deutschland aufgewachsen, studierte in Ecuador, den USA und Belgien.

Ich will mehr wissen